Untergrundbischof Jia Zhiguo nach 15 Monaten Haft freigelassen

(Peking) Msgr. Julius Jia Zhiguo, Untergrundbischof von Zhengding (Hebei) wurde nach 15 Monaten Haft an einem unbekannten Ort freigelassen. Seine Enthaftung erfolgte am Mittwoch morgen. Bereits am Abend zelebrierte er mit Hunderten von katholischen Untergrundkatholiken einen Dankgottesdienst in der Kathedrale von Wugiu.

Bereits in der Vergangenheit war Bischof Jia mehrfach verhaftet worden und jeweils nach mehreren Monaten wieder freigelassen worden. Während der Internierungszeit wurde er jeweils in Einzelhaft gehalten und politischer Indoktrination unterzogen. Ziel der ideologischen Kopfwäsche ist es, ihn mittels Unterschrift zum Beitritt in die regimetreue Patriotische Vereinigung zu zwingen. Die Kommunistische Partei der Volksrepublik China versucht durch die Patriotische Vereinigung eine willfährige katholische Nationalkirche ohne Bindung zum Heiligen Stuhl aufzubauen.

Msgr. Jia erklärte den Gläubigen, daß er nicht daran denke, sich der Patriotischen Vereinigung anzuschließen und dem Rat der Bischöfe zu unterwerfen. Der Rat ist eine Art Bischofskonferenz, die vom Heiligen Stuhl jedoch nicht anerkannt ist, weil ihm die romtreuen Untergrundbischöfe nicht angehören.

Laut Angaben von Asianews stehe die Internierung von Bischof Jia in direktem Zusammenhang mit gezielten Versuchen der Regierung in Peking, die Einigungsbestrebungen des Vatikans zwischen Untergrundkirche und offizieller Kirche in der Region Hebei zu torpedieren. Dort lebt der größte Teil der chinesischen Katholiken. Untergrundbischof Jia und der offizielle Bischof Jang Taoran, Bischof von Shijiazhuang hatten sich im Zuge der vatikanischen Versöhnungsbestrebungen ausgesöhnt. Die beiden Bischöfen trafen sich mehrfach und arbeiteten bereits an einem gemeinsamen Pastoralplan.

Als die Behörden davon erfuhren, wurden beide Bischöfe unter Hausarrest gestellt und ihnen jeglicher Kontakt zueinander untersagt. Kurz darauf wurde Msgr. Jia am 20. März 2009 verhaftet und an einen unbekannten Ort verschleppt. Die Verhaftung erfolgte zeitgleich mit einem Treffen der vatikanischen Kommission für China in Rom. Damals brachte der Heilige Stuhl in einer diplomatischen Note seinen „großen Schmerz“ über die Verhaftung von Bischof Jia und das Schicksal anderer Bischöfe und Priester zum Ausdruck, die teilweise seit vielen Jahren im Gefängnis sitzen oder in Umerziehungslagern interniert sind.
Zu ihnen gehören Msgr. Jacob Su Zhimin, Bischof von Baoding, 76 Jahre alt, verhaftet 1996, und Msgr. Cosmas Shi Enxiang, Bischof von Yixian, 87 Jahre alt, verhaftet 2001. Von beiden fehlt seither jede Spur. Mindestens zehn Priester befinden sich zudem im Gefängnis oder in Arbeitslagern.

(Asianews/GN, Bild: Asianews)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email