"…man lernte, Priester zu sein"

Liebe Brüder und Schwestern!

Vor kurzem ist das Priesterjahr zu Ende gegangen, durch das uns der heilige Pfarrer von Ars und andere heilige Priester als Vorbilder und Fürsprecher begleitet haben. Heute möchte ich eine weitere Priestergestalt vorstellen, deren 150. Todestag wir genau vor einer Woche begangen haben: Es ist der heilige Giuseppe Cafasso. 1811 in Castelnuovo d’Asti im Piemont geboren, kam er nach seiner Priesterweihe zur weiteren Ausbildung an ein kirchliches Konvikt in Turin. Dort wurde er Lehrer für Moraltheologie und dann auch Rektor dieser Einrichtung. Es war eine richtige Schule des priesterlichen Lebens für junge Kleriker, wo „man lernte, Priester zu sein“, wie es sein Schüler Don Bosco einmal ausdrückte. Giuseppe Cafasso wirkte besonders als geistlicher Leiter und trug dazu bei, die Priester zu echten Hirten zu formen mit einem tiefen geistlichen Leben und einem großen pastoralen Eifer. Er selbst war über 25 Jahre lang der Beichtvater und geistliche Ratgeber des heiligen Don Bosco. Seine Lehre war nicht abstrakt, aus Büchern geholt, sondern kam aus seiner Erfahrung der Barmherzigkeit Gottes und aus einer tiefen Kenntnis des menschlichen Herzens. Dabei hatte er ein einfaches und zugleich ganz wirkungsvolles „Geheimnis“: ein Mensch Gottes zu sein und in den kleinen Dingen des täglichen Lebens immer zu suchen, das zu tun, was Gottes Willen entspricht und was den Menschen hilft. Viele Jahre war der heilige Giuseppe Cafasso auch als Gefängnisseelsorger tätig und hat 57 Menschen zur Hinrichtung begleitet und ihnen bis zum letzten Augenblick beigestanden. Papst Pius XII. erklärte ihn später zum Patron der italienischen Gefangenenseelsorge und zu einem Vorbild für die Beichtväter und Leiter des geistlichen Lebens.

Einen frohen Gruß richte ich an alle Pilger und Besucher deutscher Sprache. Der heilige Giuseppe Cafasso zeigt uns, wie wichtig die Beichte und geistliche Führung sind, um zu erkennen, was Gott konkret von einem jeden einzelnen von uns will. Bitten wir den Herrn um gute Priester, die auf dem Weg der Heiligkeit, auf dem Weg zu Gott weiterhelfen. Der Herr schenke euch allen seine Gnade und seine Liebe und die Freude, ihn zu kennen.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*