Die katholische "Tradition" in der Tschechischen Republik

(Prag) Anläßlich der Pastoralreise Benedikts XVI. im September 2009 in die Tschechische Republik betonte die Presse, daß der Papst das „am meisten säkularisierte Land Europas“ besuche. Die historischen Gründe dafür sind vielfältig und reichen zurück bis in die Hussitenkriege des 15. Jahrhunderts.  Während im Gebiet Mährens der katholische Glauben stärker verankert blieb und lebendiger ist, war es in Böhmen vor allem der Nationalismus, der das Christentum zurückdrängte, auf den direkt die jahrzehntelange Herrschaft des atheistischen Kommunismus folgte.

Die Seite Messa in Latino bietet einen Überblick über die aktuelle Anwendung des Motu proprio Summorum Pontificum in Tschechien.

Die Heilige Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus wird regelmäßig (mindestens einmal im Monat) in folgenden Städten und Orten gefeiert: Prag, Brünn,  Budweis, Pilsen, Olmütz, Leitmeritz, Sasau, Ostrau, Rattay, Theresienstadt-Potschapl an der Elbe, Hochstadt an der Iser, Horschitzka, Hronow, Friedeck-Mistek, und Scharatitz.

Die Priesterbruderschaft St. Pius X betreut davon die Städte und Orte Prag, Brünn und Friedeck-Mistek. In Brünn werden wöchentlich drei Heilige Messen gefeiert, in Prag und Frýdek-Místek zwei Mal im Monat. Die Niederlassung der Piusbruderschaft in Brünn könnte demnächst zu einem Priorat ausgebaut werden.

Bisher zelebrierte der Bischof von Leitmeritz, Msgr. Jan Baxant, die Eucharistiefeier im alten Ritus. Die anderen Bischöfe behindern die Umsetzung des Motu proprio mehr als sie zu fördern. In der Tschechischen Republik scheint es derzeit keine Ecclesia-Dei-Gemeinschaften zu geben. Zusammen mit der Niederlassung der Piusbruderschaft wirkt in Brünn auch ein Franziskanerpater, der während der kommunistischen Herrschaft verfolgt wurde.

(Messainlatino/GN, Bild: flickr.com/Svedek)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email