DBK will stärker im Web 2.0 mitmachen

(Hamburg) Die katholische Kirche in Deutschland will sich stärker im Internet und insbesondere in den Kommunikationszirkeln des Netzes engagieren. Diese Absicht wurde bei der Jahrestagung der Katholischen Rundfunkarbeit in Hamburg deutlich. Unter dem Motto „Generation digital – Die Internetoffensive der Kirche“ debattierten rund 80 Medienbeauftragte, Portalbetreiber, Journalisten, Experten, PR-Spezialisten und Seelsorger über Wege, das Engagement zu verstärken. Neben inhaltlichen standen vor allem Fragen nach der Organisationsstruktur im Vordergrund der Debatten. Da die katholische Kirche überwiegend regional – in Diözesen – organisiert ist, ging sie bisher nur wenige bundesweit getragene Medienengagements ein, darunter das Internet-Portal katholisch.de. Dieses will die Deutsche Bischofskonferenz nun als „Dachmarke“ im Internet ausbauen.

Gleichzeitig will sie sich stärker in die mittelgroßen Kommunikationsforen einbringen, die sich derzeit in Netzwerken wie StudiVZ oder facebook sowie im Umfeld virtueller Kirchen und in komplexen Spielwelten im Internet entwickeln. In einer bei der Tagung verlesenen Ansprache betonte Bischof Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart), die Kirche wolle nicht jeder technischen Modeerscheinung nachlaufen. Vielmehr gehe es um eine dienende und verkündigende Medienarbeit.

Die Kirche müsse auch im Internet so mit den Menschen in Kontakt kommen, daß es ihnen gut tue, erklärte Fürst. Er sei zuversichtlich, daß die Konturen der Internetoffensive der Kirche bis zum Ende dieses Jahres sichtbar werden.

(Zenit)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email