Papst: „Priester sollten sich nicht in die Politik einmischen“

(Vatikan) Katholische Priester sollten sich in die Politik nicht einmischen. Das sei Sache der Laien, sagte Papst Benedikt XVI. den Bischöfen aus den nordöstlichen brasilianischen Diözesen. Er empfing sie an diesem Donnerstag zu ihrem Ad Limina-Besuch in Castelgandolfo. Vor rund 20 Oberhirten erklärte Benedikt, daß die „Identität und Rolle des Priesters“ klar definiert sei. Zwar müßten Geistliche – wenn nötig – ihre Stimme erheben, es dürfe aber nicht sein, daß sie als Priester in die Politik eintreten. Die Aufgabe des Priesters bestehe vor allem darin, die Einheit und die Kommunion zwischen den Gläubigen zu fördern.

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email