Bischof Fürst ruft zu Wachsamkeit gegenüber aggressivem Atheismus auf

(Rottenburg) Zu einem wachsamen geistigen Widerstand gegen neue Formen eines aggressiven Atheismus hat Bischof Gebhard Fürst die Christen aufgerufen. Im Zuge des Darwinjahrs 2009 seien Angriffe auf den Gottesglauben zu beobachten.Bestimmte zeitgenössische Autoren beriefen sich fälschlicherweise auf den Begründer der Evolutionstheorie, Charles Darwin, um so Gott als rein menschliches Konstrukt darzustellen, stellte der Bischof am Sonntag beim Herbstfest mit Stuttgarter Katholiken fest. „Da wird Polemik mit ernster Auseinandersetzung verwechselt, um möglichst medien- und breitenwirksam Ziele zu erreichen.“

Bischof Fürst wies darauf hin, daß Evolutionstheorie und Gottesglaube für „unaufgeregte Betrachter“ keinen Gegensatz darstellten. Es handele sich um zwei Sichtweisen auf das Schöpfungsgeschehen, „einerseits um die naturwissenschaftliche Erklärung, andererseits um die theologische Deutung der Weltentstehung“. In unverantwortlicher Weise würden solche Atheisten ein Zerr-Gottesbild von einem „Riesen-Handwerker“ aufbauen, das sie dann umso leichter zerstören könnten. „Nach christlichem Schöpfungsverständnis verlockt Gott als Schöpfer seine Schöpfung geradezu zum Entstehen neuer Möglichkeiten“, sagte der Bischof und zitierte Aussagen verschiedener Päpste zur Vereinbarkeit von Evolutionslehre und Gottesglauben. Er erinnerte an den französischen Theologen und Naturwissenschaftler Teilhard de Chardin, der das Handeln des Schöpfers so umschrieb: „Gott macht, dass die Dinge sich selber machen.“

(PM)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*