Drei Millionen pakistanische Christen begehen „Schwarzen Tag gegen anti-christliche Gewalt“

(Lahore) Drei Millionen pakistanische Christen und weitere Millionen auf der ganzen Welt begehen heute den „Schwarzen Tag“ zum Zeichen des Protestes gegen den „verfassungsrechtlichen Genozid“ durch das pakistanische Blasphemiegesetz. Mit der Protestaktion fordern sie dessen Abschaffung. Im ganzen Land finden verschiedene Aktionen und Initiativen statt.

Nazir Bhatti, der Vorsitzende des Pakistan Christian Congress (PCC) appellierte an die US-Regierung und die Europäische Union in Islamabad auf die Abschaffung des Blasphemiegesetzes zu drängen und damit eine „friedliche Existenz für die Christen des Landes“ zu garantieren. Bhatti bekräftigte zudem, dass heute „nicht der von der Regierung gewollte Tag der Minderheiten“ begangen werde, sondern gezielt der „Schwarze Tag gegen die anti-christliche Gewalt“. Für den 18. August ist zudem ein „Marsch gegen den religiösen Extremismus und das Blasphemiegesetz“ geplant.

(Asianews/JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*