Angeblicher Organ-Raub durch israelische Soldaten

(Stockholm/ Jerusalem) Am Montag berichtete die schwedische Zeitung Aftonbladet von israelischen Soldaten, die Palästinenser entführen würden, um ihnen ihre Organe zu stehlen. In dem Artikel kommen mehrere Palästinenser zu Wort, die entsprechendes erzählen.

Dieser Artikel löste in Schweden und in anderen Ländern einen Streit aus, nachdem am Dienstag die israelische Tageszeitung Ha´aretz auf ihrer Web-Seite über den schwedischen Artikel berichtete.

Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat seinen schwedischen Kollegen Carl Bildt am Freitag gebeten, daß die schwedische Regierung sich offiziell von dem Artikel distanziere. Bildt wies die Forderung in seinem Blog mit Verweis auf das Recht der Meinungsfreiheit zurück.

Auch der Chefredakteur von Aftonbladet, Jan Helin, wies jegliche Kritik zurück. Er wirft den Kritikern vor, sich hinter dem Vorwurf des Antisemitismus zu verstecken, um zu den im Artikel genannten Vorwürfen schweigen zu können.

(JB)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*