Lob-Hüdepohl Interimspräsident an Uni Eichstätt

(Eichstätt-Ingolstadt/ München) Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt hat einen neuen Präsidenten. Professor Andreas Lob-Hüdepohl (48) tritt das Amt ab 1. Oktober 2009 interimistisch an. Er wurde vom Vorsitzenden des Stiftungsrats der Stiftung Katholische Universität Eichstätt, Bischof Gregor Maria Hanke, ernannt. Lob-Hüdepohl wird bis zu dem Zeitpunkt amtieren, bis aufgrund einer regulären Wahl ein neuer Präsident zur Verfügung steht. Dem Berliner Theologen werden zwei Vizepräsidenten zur Seite stehen. Der Träger wird diese aus einer Vorschlagsliste der Universität auswählen und für die Dauer des Interims ernennen. Die Aufgabenfelder der Stellvertreter Lob-Hüdepohls sind Forschung und Nachwuchs sowie Studium und Lehre. Außerdem wurde der derzeitigen Vizekanzlerin Claudia Uhrmann für die Dauer des Interims mit sofortiger Wirkung die Funktion des Kanzlers übertragen.


Der aus Wuppertal-Elberfeld stammende Lob-Hüdepohl hat seinen wissenschaftlichen Schwerpunkt in der theologischen Ethik. Er promovierte 1992 in Moraltheologie und leitet seit 1997 als Rektor die Katholische Hochschule für Sozialwesen in Berlin. Er ist Gründungsmitglied des Berliner Instituts für christliche Ethik und Politik. Lob-Hüdepohl ist mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt gut vertraut, er ist seit 2007 Mitglied im Hochschulrat. Er ist Mitglied des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken und im Diözesanrat des Erzbistums Berlin.

Lob-Hüdepohl, der nach der Interimszeit wieder an seine alte Hochschule in Berlin zurückkehren möchte, wurde von dem zuständigen Ortsbischof, Kardinal Sterzinsky, für die Aufgabe freigestellt.

(PM/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*