Völkermord an den Armeniern: Eine armenisch-türkische Historikerkommission soll ihn untersuchen

(Ankara/ Jerewan) Vertreter der Türkei und Armeniens führen seit zwei Jahren unter Ausschluß der Presse Verhandlungen in der Schweiz durch, die auf die Normalisierung der bilateralen Beziehungen abzielen. Nach Informationen der türkischen Zeitung Sabah wurden in der Schweiz auch zur Lösung des Problems der Anerkennung des Völkermordes an den Armeniern eine Vereinbarungen getroffen. Es soll eine Historikerkommission mit Wissenschaftlern aus beiden Ländern eingestzt werden, der auch Historiker aus Drittländern beitreten können.

Zwischen der Türkei und Armenien gibt es keine diplomatischen Beziehungen. Die Grenze zwischen beiden Ländern ist seit 1993 geschlossen. Die Türkei stellte eine Reihe von Vorbedingungen für die Aufnahme der bilateralen Beziehungen. Unter anderem soll Armenien auf die Forderung nach einer internationalen Anerkennung des Armenier-Genozids Anfang des 20. Jahrhunderts verzichten. Außerdem soll der Karabach-Konflikt geregelt werden.

Jerewan bekundete seinerseits seine Bereitschaft, diplomatische Beziehungen mit der Türkei ohne Vorbedingungen aufzunehmen.

(JF)

[Anzeige]
Franz Werfel: Die vierzig Tage des Musa Dagh
Ein Roman über den Völkermord an den Armeniern

Versandkostenfrei bei der Buchhandlung Falk

[/Anzeige]

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email