Drei katholische Priester in einer Woche ermordet: zwei in Südafrika und einer in Burundi

(Johannesburg) Pfarrer Lionel Sham, der als Gemeindepfarrer in Mohlakeng (Erzdiözese Johannesburg) tätig war, wurde am 7. März 2009 ermordet, nachdem er aus seiner Wohnung in Mohlakeng verschleppt worden war. Dies teilte der Sprecher der Southern African Catholic Bishops’ Conference (SACBC), P. Christ Townsend, dem Fidesdienst mit.

Die Leiche von Pfarrer Lionel Sham (66 Jahre) wurde von der Polizei am 8. März wenige Stunden nach dem Verschwinden des Priesters aus seiner Pfarrei gefunden. P. Lionel war für seine Offenheit und seine Großzügigkeit gegenüber bedürftigen Menschen bekannt.

„Alles, was wir nun tun können, ist für die Familie, die Pfarrei Mohlakeng und die vielen Personen beten, die Pfarrer Lionel Sham kannten und liebten“, so Bischof Buti Tlhagale von Johannesburg kurz nach dem Auffinden der Leiche des ermordeten Priesters. „Ich möchte meine Dankbarkeit all den unzähligen Personen zum Ausdruck bringen, die nach Pfarrer Lionel gesucht und für seine Rückkehr gebetet haben“.

Pfarrer Lionel war der zweite katholische Geistliche, der innerhalb einer Woche in Südafrika ermordet wurde. Bereits am 27. Februar wurde Pfarrer Daniel Matsela Mahuzla aus der Diözese Klerksdorp von vier Banditen in der Nähe von Bloemhof ermordet, während er sich am Steuer seines Wagens befand. Pater Matsela wurde am 6. Juni 1975 geboren und am 22. Dezember 2002 zum Priester geweiht, er war als Seelsorger in der Peter’s Catholic Church in Jouberton tätig.

Am Sonntag, den 8. März wurde in Burundi Pfarrer Révocat Gahimbare ermordet, der als Gemeindepfarrer in der Pfarrei Karuzi tätig war. Der Priester wurde von 4 als Polizeibeamte verkleideten Banditen ermordet, die in das Kloster der „Bene Maria“-Schwestern eingedrungen waren und dieses geplündert hatten. Der Geistliche hatte von dem Überfall erfahren und wollte den Schwestern helfen, doch er wurde bereits auf dem Weg von seinen Mördern abgefangen. Pfarrer Gahimbare wurde mit einer Schußwaffe ermordet.

(Fides)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email