Kardinal Bagnasco: „Instrumentalisierte Äußerungen“

(Rom) Angesichts der scharfen Kritik am Papst, die in Italien vor allem von der in Rom erscheinenden Tageszeitung La Repubblica vorgetragen wird, schließen die italienischen Bischöfe die Reihen. Ihr Vorsitzender, Kardinal Angelo Bagnasco von Genua, ging am Montag Abend bei einem Vortrag zum Auftakt der Vollversammlung der Bischofskonferenz in Rom auch auf andere Verstimmungen im christlich-jüdischen Dialog ein.

„Leider hat es in letzter Zeit nicht an Reserven einiger Vertreter der italienischen Rabbinerkonferenz gefehlt. Sie haben dieses Jahr auch nicht am ,Tag des Dialogs zwischen Katholiken und Juden’ teilgenommen, der in Italien und einigen anderen Ländern begangen worden ist. Wir wünschen uns, daß diese Schwierigkeiten bald überwunden werden; gleichzeitig können wir aber auch die ungerechten Worte über das Handeln von Papst Benedikt XVI. nur verurteilen.“

Jeder wisse doch, wie sehr dem Papst der Dialog mit dem Judentum am Herzen liege. Im großen Jesusbuch des Papstes bilde gerade dieser Dialog den Dreh- und Angelpunkt.

Kardinal Bagnasco weiter: „Was die Aufhebung der Exkommunikation gegen die Priesterbruderschaft St.  Pius X. betrifft – da drücken wir unsere Wertschätzung für diesen Gnadenakt des Heiligen Vaters aus. Wir sagen aber gleichzeitig Nein zu den unfundierten und unmotivierten Äußerungen von einem der vier Bischöfe, was die Shoah betrifft: Das sind Erklärungen, die schon ein paar Monate alt sind, die man aber jetzt aufgreift, um sie zu instrumentalisieren. Erklärungen, die auch die Bruderschaft selbst schon zurückgewiesen hat.“

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email