Kardinal kritisiert USA

(Santo Domingo) Der Erzbischof von Santo Domingo hat die Vereinigten Staaten von Amerika scharf kritisiert. Bei einer Predigt an diesem Sonntag sagte Kardinal Nicolàs de Jesùs Lòpez Rodrìguez, der auch Primas von Amerika ist, das mächtigste Land der Erde habe sich als „Eigentümer der Welt“ gebärdet, sei aber in Wirklichkeit nicht besser als alle anderen: „Sie demütigen, mißhandeln mit Kriegen, töten Leute“, so der Kardinal. Die weltweite Wirtschaftskrise sei „Frucht der Sünde, der Korruption und der Perversion“. Die Regierung seines eigenen Landes rief Lòpez Rodrìguez dazu auf, wirksamer gegen Armut und Gewalt vorzugehen, die das Land im Griff haben. Soziale Probleme und politische Unruhen im Zug der Präsidentschaftswahlen hätten die Dominikanische Republik im zu Ende gehenden Jahr erschüttert wie selten zuvor. Er hoffe und bete für ein besseres Jahr 2009.

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email