Papst Benedikt XVI. und die heilige Liturgie

Papst Benedikt XVI., der Nachfolger des Heiligen Apostels Petrus, betrachtet es als eines seiner wichtigsten Anliegen, die heilige und würdevolle Zelebration der Liturgie zu fördern, und – wenn es nötig ist –sie sogar zu schützen. Das betrifft bekanntlich sowohl die Pflege der nach dem II. Vatikanischen Konzil eingeführten Liturgie, die Abschaffung der Mißbräuche und Deformierungen, als auch die Wiederherstellung der legitimen Praxis der überlieferten römischen Liturgie, die Jahrhunderte hindurch zum Heil vieler Seelen beitrug.

Vorläufige Programm21. August, Donnerstag
17.00—17.45: Feierliche Vesper
18.00—20.00: Eröffnungsvortrag vom Prälaten, nachher Stehempfang

22. August, Freitag
08.30—10.00: Feierliches Hochamt in der ordentlichen Form des römischen Ritus
10.00—13.00: Vorträge
13.00—15.00: Mittagspause
15.00—17.00: Vorträge
18.00—18.30: Vesper der Kinder

23. August, Samstag
08.30—09.30: Gesungene Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus (Usus in der Pfarrkirche)
10.00—13.00: Rundtischgespräch: Bestrebungen und Erfahrungen bei der Erneuerung des liturgischen Lebens
13.00—15.00: Mittagspause
15.00—16.30: Vorträge
16.30—22.00: Exkursion nach Szentendre (Besuch bei einem serbisch-ortodoxen bdenije [Vigil], Abendessen und Rückfahrt mit dem Schiff nach Budapest)

24. August, Sonntag
09.00—10.00: Schlußvortrag vom Prälaten
10.00—11.30: Feierliches Hochamt in der außerordentlichen Form des römischen Ritus (Usus in der Kathedrale)

Ordnung der Vorträge:

22. August, Freitag
10.00—13.00:
Robert A. Skeris – Theology of worship and of its music: From Joseph Ratzinger to John Paul II to Benedict XVI
Thomas M. Kocik – The “reform of the reform” in broad perspective: Re-engaging the living tradition
R. Michael Schmitz – ICRSS Culture and detail: The mystery of liturgical life
Zoltán Rihmer – Law and liturgy: The perils and prospects of a difficult relationship

15.00—17.00:
Lauren Pristas – Septuagesima and the post-Vatican II liturgical reform
Laurence P. Hemming – “I saw the New Jerusalem”: On time in the liturgy
Miklós István Földváry – The variants of the Roman rite: Their legitimacy and revival
Sven Conrad FSSP – Die innere Logik eines Ritus als Maßstab liturgischer Entwicklung

23. August, Samstag
10.00—13.00:
Rundtischgespräch: Bestrebungen und Erfahrungen bei der Erneuerung des liturgischen Lebens
Moderator: Ervin J. Alácsi
TEILNEHMER: Sven Conrad FSSP (Köln, Priesterbruderschaft Sankt Petrus)
Dennis Kolinski CJC (Chicago, Regularkanoniker vom hl. Johannes Cantius)
Mindaugas Kubilius (Vilnius, AD FONTES Litauen)
R. Michael Schmitz ICRSS (Chicago, Institut Christus König und Hoherpriester)
Guillaume de Tanoüarn IBP (Paris, Institut vom Guten Hirten)
Ullmann Péter Ágoston OPraem (Gödöllõ, St. Augustinus Liturgische Werkstatt)

15.00—16.30:
Alcuin Reid The liturgical reform of Pope Benedict XVI
Helmut Hoping Danksagende Anbetung. Die heilige Liturgie und die Einheit der römischen Messe
László Dobszay The perspectives of an organic development

ANMELDUNG:

Anmeldeschluß: 15. Mai 2008
Postanschrift: Magyar Egyházzenei Társaság,
H-1064 Budapest, Vörösmarty u. 35, eMail: [email protected]
Internet: www.churchmusic.hu/conference2008.htm

Teilnahmegebühr: 40 Euro

weiter Informationen:
SINFONIA SACRA – Gesellschaft zur Förderung katholischer Kirchenmusik e.V., Sitz: Aachen – Deutschland

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*