Palliativmedizin statt Suizidbeihilfe

(Berlein/ Basel) Der deutsche Ableger der Schweizer Organisation Dignitas will demnächst erstmals einem unheilbar Kranken in Deutschland Selbstmordhilfe leisten, ganz offiziell und mit Ankündigung. Das berichtet am heute die Onlineausgabe von Die Welt. Treibende Kraft hinter dem Vorhaben des Vereins Dignitas ist ein Arzt aus Berlin.

Der Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, Kurt Koch, kritisiert die Dienste von Dignitas. „Ich denke, dieses Angebot zum assistierten Suizid – also zur so genannten „Sterbehilfe“, wie Dignitas das versteht – löst das Problem am falschen Ort. Wir müssen alles daran setzen, daß Menschen menschenwürdig sterben können. Daher denke ich, daß dies eine große Herausforderung für den Staat ist. Doch wir haben viel zu wenig Palliativmedizin. Das ist die eigentliche Alternative zum assistierten Suizid.”

Die Schweizer Bischöfe würden gerne eine öffentliche Diskussion lancieren, auch mit Einbezug der Selbstmordhilfeorganisationen. Dies sei allerdings schwierig, so Bischof Koch.

„Ich denke zwar ebenfalls, daß es sinnvoll wäre, miteinander ein Gespräch zu führen. Aber auf dem Niveau, auf dem Herr Minelli – der Gründer von Dignitas – das mit uns begonnen hat, sehe ich keine Möglichkeit.”

(RV/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*