Erdogans AKP ist das kleinere Übel

(Ankara) Bei den Parlamentswahlen von heute rechnen Beobachter allgemein mit einem Sieg der islamisch-konservativen Partei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Unklar ist aber, ob die Partei die absolute Mehrheit der Abgeordnetensitze erringen wird. Am Urnengang können über 42 Millionen Wahlberechtigte teilnehmen. Zweitstärkste Partei wird den Prognosen zufolge die „Republikanische Volkspartei“, die den Prinzipien von Staatsgründer Kemal Atatürk folgend für eine strikte Trennung von Religion und Staat eintritt.

Die Christen in der Türkei hoffen überwiegend auf eine Fortsetzung der bisherigen Regierung Erdogan. Das sagte Jan Schenkyr von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Istanbul jetzt in einem Interview mit dem Kölner Domradio. Wörtlich meinte Schenkyr: „Die Christen sehen in der AKP das kleinere Übel.“ Sie fühlten sich von der AKP besser behandelt als von früheren Regierungen, weil sie den Nationalismus der Opposition fürchten und weil sie wie die AKP für den EU-Beitritt ihres Landes eintreten. „Wir Armenier ziehen die AKP der oppositionellen CHP vor“, sagte kürzlich auch Patriarch Mesrob II., das Oberhaupt der armenisch-orthodoxen Kirche in der Türkei, in ungewohnter Offenheit dem Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. „Die AKP ist im Umgang mit Minderheiten geradliniger und weniger nationalistisch. Die Regierung Erdogan hat ein offenes Ohr für uns.“ Mit rund 80.000 sind die Armenier die größte christliche Minderheit in der Türkei. Gefolgt werden sie von den syrisch-orthodoxen und syrisch-katholischen Christen, die zusammen etwa 25.000 Gläubige zählen.

(rv/domradio)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*