Ein Katholik wird, wenn er nach dem eigenen Glauben handelt, nie die Euthanasie gutheißen können

(Mexiko) Bischof Lazaro Perez Jimenez von Celaya, äußerte sich in einer Botschaft an seine Gläubigen zur derzeitigen Euthanasie-Debatte, die durch die Ankündigung eines Gesetzentwurfs zur Straffreiheit bei Euthanasie durch die Gesetzgebende Versammlung des Bundesdistrikts ausgelöst wurde. Vor kurzem wurde bereits ein Gesetz zur Straffreiheit bei Abtreibungen bis zur 12 Schwangerschaftswoche verabschiedet. „Die Gesetzgeber“, so der Bischof, „haben bestimmt, daß das Leben, ein Geschenk Gottes, erst ab diesem Zeitpunkt beginnt, Leben zu sein“, weshalb Bischof Lazarao betont, daß er es besonders bedauerlich findet, daß „eine Institution, deren Hauptaufgabe es sein sollte, Gesetze zu entwerfen, die das Gemeinwohl fördern, es wagt, ein Verbrechen straffrei geschehen zu lassen, ein Kindermord, der gegen das Naturrecht verstößt und den einzigen Herrn des Lebens beleidigt.“Indem sie ein neues Gesetz zur Euthanasie und damit zur direkten Sterbehilfe einführen wollen „stellen die Gesetzgeber unter Beweis, daß sie nicht bereit sind, sich mit den reellen Problemen auseinanderzusetzen, die eine ganzheitliche Lösung erfordern und es den armen und ausgegrenzten Bürgern ermöglicht ein würdiges leben zu führen“, so der Bischof, der daran erinnert, daß „der Mangel an Sicherheiten und an grundlegenden Dienstleistungen im Bundesdistrikt eine Herausforderung und ein dringliches Problem darstellen, die, wenn sie nicht gelöst werden, in Zukunft zu weiterer Instabilität und Gewalt führen können“.

Abschließend erinnert der Bischof an seine Pflicht, die Katholiken zu leiten, und sie mit der Wahrheit vertraut zu machen, „die zentrale Botschaft ist die Befreuung des Menschen von jeder Bindung und jeder Sklaverei, wobei wir ihn gleichsam an seine Worte als Mensch erinnern, dem grundlegende Rechte gebühren, angefangen beim Recht auf Leben vom ersten Moment der Zeugung an bis zu seinem natürlichen Tod. Wenn ich in diesem Fall schweigen, dann erfülle ich die Sendung nicht, die mir anvertraut wurde.“

„Ein Katholik wird, wenn er nach dem eigenen Glauben handelt, nie die Euthanasie gutheißen können oder jemandem seine Stimme geben, der deren Legalisierung in unserem Land vorantreibt, Der Katholik wird seine Entscheidung immer zugunsten der Kultur des Lebens treffen“, so der Bischof.

( Fidesdienst)



Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*