Die Türkei soll in die EU – sonst droht ein abtriften ins islamistische Lager

(Ankara/ Vatikan) Nach dem Erdrutschsieg der islamisch-konservativen Partei AKP bei den Parlamentswahlen in der Türkei spricht sich ein wichtiger Vatikan-Kardinal für die Aufnahme der Türkei in die EU aus. Der „Finanzminister“ des Papstes, Kardinal Sergio Sebastiani, begrüßte in einem Zeitungsinterview den Sieg der Partei von Ministerpräsident Tayyip Erdogan. Dadurch werde der Weg für weitere Reformen in der Türkei frei. Die kemalistisch-laizistische Ausrichtung der Türkei sieht der Kardinal, der früher Nuntius in Ankara war, durch Erdogan nicht in Gefahr. Die EU solle den Reformprozeß in der Türkei „aufmerksam verfolgen“ und die Tür zum EU-Beitritt offenhalten; sonst drohe die Türkei ins islamistische Lager abzudriften.

Erdogans Partei erzielte beim Urnengang von gestern rund 47 Prozent der Wählerstimmen. Der Premier kündigte an, auch weiterhin entschlossen für eine EU-Vollmitgliedschaft einzutreten. EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Baroso gratulierte ihm zum Wahlsieg. Die Türkei steht seit 2005 in Verhandlungen über einen EU-Beitritt.

Auch in der Türkei selbst haben viele Kirchenleute positiv auf Erdogans Wahlsieg reagiert. „Für die religiösen Minderheiten ist das eine gute Nachricht“, meinte der Sprecher der katholischen Bischofskonferenz. Erdogans Drängen nach Europa komme den Minderheiten zugute. Außerdem seien die Verhandlungen mit dem Staat über eine juridische Anerkennung der christlichen Gruppen in der Türkei jetzt wohl leichter, hoffte der Sprecher.

(rv)




Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email