Bischof von Rottenburg Gebhard Fürst würdigt Hans Filbinger

Als einen von christlichen Werte geprägten Menschen beschreibt Rottenburgs Bischof Gebhard Fürst den verstorbenen früheren Ministerpräsidenten Hans Filbinger. Er bete für ihn, damit manch Ungelöstes Versöhnung finde.

Mit Hans Filbinger verliere Baden-Württemberg „einen engagierten, von christlichen Werten geprägten Menschen“, schrieb Bischof Gebhard Fürst an die Witwe des am 1. April gestorbenen Politikers, Ingeborg Filbinger. Hans Filbinger, betonte Fürst, habe als Innenminister und Ministerpräsident Großes für Baden-Württemberg geleistet, das Land grundlegend neu geordnet und das Zusammenwachsen der beiden Landesteile gefördert.

Die von Filbinger angestoßene Verwaltungsreform habe sich auch positiv auf die Verwaltungsstrukturen der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgewirkt. Neue Maßstäbe habe er in der Privatschulfinanzierung gesetzt und dadurch den flächendeckenden Ausbau von Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien in kirchlicher Trägerschaft begünstigt. Dies verdiene seinen Dank.

Fürst sei sich bewußt, so weiter in einer Pressemitteilung aus dem Bischöflichen Ordinariat, daß die letzten Jahrzehnte in Filbingers Leben von schwierigen Auseinandersetzungen belastet gewesen seien, schrieb der Bischof. Er spielt damit auf die öffentlichen Auseinandersetzungen um Filbingers Rolle als Marinerichter im Nazi-Regime an, die schließlich zum Rücktritt Filbingers führten. Der Bischof schließe den Verstorbenen in seine Gebete ein und vertraue darauf, „daß im Lichte des Auferstandenen manch Ungelöstes Versöhnung finde“.

(JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*