70.000 Priester haben zwischen 1964 und 2004 ihr Amt aufgegeben, um zu heiraten

Diese Zahlen wurde jetzt in einem Leitartikel der italienischen Jesuitenzeitschrift Civiltà Cattolica bekannt. Von diesen 70.000 haben nach den gleichen Angaben mehr als 11.000 später ihren Schritt bereut und sind wieder zum Priesteramt zurückgekehrt. Die Zeitschrift, deren wesentliche Teile im Vatikan gegengelesen werden, weist auch darauf hin, daß die Kirche im Umgang mit Ex-Priestern, die wieder in ihr Amt zurückkehren wollten, verständnisvoller geworden sei. Zwar habe sich an den entsprechenden kanonischen Vorschriften etwa zum Zölibat nichts geändert, doch sei die „seelsorgliche Praxis” mittlerweile „mütterlicher”. Derzeit liegt die Zahl der Priester, die geheiratet haben, unter 57.000, also deutlich niedriger, als oft behauptet wird. Als Grund der Aufgabe führt die Zeitschrift nicht das Zölibat auf, sondern Glaubenskrisen.

(JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*